Neben der Betreuung von ambulanten Patienten liegt ein weiterer Schwerpunkt des End- und Dickdarm-Zentrums Essen in der Durchführung von Operationen auch unter stationären Bedingungen.

Der Hauptvorteil für den Patienten besteht darin, dass der Patient bzw. die Patientin  der Anonymität der Klinik entrissen wird. Es operiert nicht irgendein Chirurg, der gerade für diese Operationen eingeteilt wird, sondern ein Arzt des End- und Dickdarm-Zentrums führt auch bei nicht privat versicherten Patienten persönlich den vereinbarten Eingriff durch. Sowohl die Vorbereitung und Aufklärung als auch die ambulante Nachbehandlung erfolgen in der Praxis.

Um für die Patienten mehrere Auswahlmöglichkeiten vorzuhalten, kooperieren wir mit mehreren Kliniken.

Der Großteil der Operationen wird in den Kliniken Essen-Mitte - Evang.Huyssens-Stiftung durchgeführt. Hier hat Dr.Ommer über 10 Jahre eine koloproktologische Abteilung aufgebaut, auf deren Infrastruktur nun zurückgegriffen wird. Eine direkte Kontaktaufnahme ist hier unter der Telefon-Nummer 17426051 möglich.

Weiterhin hat im März 2013 eine Kooperation mit dem Alfried Krupp-Krankenhaus in Essen-Steele begonnen.Die Operationen dort werden durch Dr.Schmidt durchgeführt. Terminvereinbarungen sind nur über die Praxis möglich.

Eine weitere Kooperation startete im Juli 2015. Sie richtet sich insbesondere, aber nicht nur an Patienten aus Mülheim an der Ruhr. Dr.Ommer führt im St. Marienhospitals Mülheim an der Ruhr stationäre Operationen durch. Eine Planung für diese Operationen erfolgt nur über die Praxis.

Ab dem 01.01.2022 beginnen wir zusätzlich eine engere Kooperation mit dem Philippus-Stift in Essen-Borbeck. Herr Dr.Rolfs wird auch nach seinem Eintritt in unsere Praxis dort als Oberarzt der Chirurgischen Klinik tätig sein. Dieses ermöglicht v.a. bei größeren Bauchoperationen, die dort in hoher Zahl durchgeführt werden, eine direkte Betreuung durch einen Arzt des End-und Dickdarm-Zentrums Essen mit entsprechender Verzahnung zwischen ambulantem und stationären Bereich.

Wenn stationäre Operationen erforderlich sind, werden diese immer in enger Kooperation mit den Kollegen der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie des jeweiligen Krankenhauses durchgeführt, die dann auch die Betreuung während der Krankenhausbehandlung übernehmen.

Nach Beschwerdelage werden Patienten auch an andere Spezialisten weitergeleitet. Eine besondere Kooperation besteht mit der Krankengymastikpraxis Höppner. Dieser ist Spezialist und Dozent für die Technik der viszeralen Osteopathie. Nähere Informationen hier.

 

Zusätzliche Informationen